mobile Navigation Icon

Schülermitverantwortung » Mitbestimmen über meine Schule hinaus » Bezirksaussprachetagung (BAT)

Die Bezirksaussprachtagung (BAT)

In jedem Bezirke sollen mind. zwei BATen pro Schuljahr und Schulart stattfinden. Teilnehmen darf jeweils eine Schülersprecherin bzw. ein Schülersprecher jeder Schule. Es treffen sich also z. B. die Vertreterinnen und Vertreter aller Realschulen in Niederbayern.

In der Regel dauert die erste BAT zwei Tage, denn hier ist u. a. die Bezirksschülersprecherin bzw. der Bezirksschülersprecher zu wählen. Dafür müssen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erst einmal kennenlernen, damit sie dann eine begründete Wahlentscheidung treffen können.

Auf dem Programm stehen oft zudem der Austausch mit der/dem Ministerialbeauftragten sowie ihrem/seinem SMV-Fachreferenten bzw. der/dem SMV-Beauftragten der jeweiligen Regierung.

So erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer etwas über neue Entwicklungen in ihrer Schulart oder allgemeine bildungspolitische Themen. Sie werden auch darüber aufgeklärt, was Schülersprecherinnen und Schülersprecher dürfen und machen können. Wenn sie Anliegen haben, die an das Kultusministerium weitergeleitet werden sollen, können sie diese auf der BAT formulieren, abstimmen und an den LSR weiterleiten.

Wie erhalte ich Informationen über die BAT?

Deine Schülersprecherin bzw. dein Schülersprecher wird nach der BAT sicher in einer Klassensprecherversammlung über Wichtiges berichten.

Das Protokoll als Informationsquelle

Nach jeder BAT wird ein Protokoll geschrieben und an alle Schulen des Bezirks verschickt. Wenn du dich also dafür interessierst, was besprochen worden ist, kannst du bei deiner Schülersprecherin bzw. deinem Schülersprecher oder einer Verbindungslehrkraft darum bitten, dieses lesen zu dürfen. Noch einfacher wäre es, wenn ihr das Protokoll einfach am SMV-Brett aushängt.

Gut zu wissen ...