mobile Navigation Icon

Super im Team

 „Wenn du schnell gehen willst, dann gehe alleine, wenn du weit kommen willst, dann gehe zusammen mit anderen"  Aus Afrika             

Teamarbeit stärkt das Gemeinschaftsgefühl, verbessert die Identifikation mit der SMV, schafft ein besseres Arbeitsklima und bietet bessere Möglichkeiten zum Austausch und zur Vernetzung.

Gute Teamarbeit basiert auf Grundsätzen des „Gebens und Nehmens". Jedes Mitglied sollte Aufgaben und Hilfe annehmen, aber auch Aufgaben abgeben und Hilfe anbieten können. Ebenso sollten alle Mitglieder neuen Vorschlägen offen gegenüberstehen. Wichtig ist auch, bei Konflikten nur konstruktive Kritik zu üben. Das klingt einfach und plausibel. Leider halten sich jedoch nicht alle an diese Grundsätze. Und das Vorankommen wird erheblich behindert, wenn Teammitglieder Aufgaben unzuverlässig ausführen oder zu Besprechungen zu spät oder gar nicht erscheinen. Deshalb ist es sinnvoll, dass nur Schülerinnen und Schüler mitmachen, die auch wirklich interessiert und motiviert sind.

Folgende Punkte können dir helfen, dein Vorhaben mit einem Team umzusetzen:

  • Frage in der Schule nach, wer daran interessiert ist, an deinem Projekt mitzuarbeiten. Am besten eignen sich dafür Durchsagen oder Aushänge am Schwarzen Brett.
  • Erarbeite für dein Vorhaben ein detailliertes Konzept; lass unbedingt genügend Raum für Gestaltungsvorschläge der Teammitglieder. So können viele Ideen eingebracht werden und es kann ein Gefühl des Vertrauens und der gemeinsamen Verantwortung entstehen. Nur so kann sich jedes Mitglied deiner Gruppe dauerhaft mit der Aufgabe identifizieren.
  • Suche einen Hauptverantwortlichen, der die Teamleitung übernimmt.
  • Verteile die Aufgaben an Freiwillige. Jeder sollte vorerst Aufgaben übernehmen, die ihm liegen und für die er Interesse zeigt.
  • Legt gemeinsam fest, wie ihr miteinander kommunizieren und arbeiten wollt.
  • Sorge für die notwendige Transparenz, indem du regelmäßig Teamtreffen organisierst und die Ergebnisse dokumentierst.
  • Mache allen Mitgliedern klar, dass Alleingänge nicht erwünscht sind, das Team über Änderungen zu informieren ist und jeder Hilfe von anderen Teammitgliedern erhalten kann.
  • Bemühe dich um eine gute Arbeitsatmosphäre und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit. Gespräche vor und nach der eigentlichen Arbeit, Auflockerungsspiele und gemeinsame Ausflüge können dazu beitragen.

Tipps und Tricks

Lass dich nicht entmutigen, wenn du nicht wie gewünscht vorankommst oder es zu Reibereien zwischen den Mitgliedern des Teams kommt. Das ist normal und mit solchen Problemen kämpfen auch professionelle Projektleiterinnen oder Projektleiter
Sprecht geeignete Maßnahmen im Team ab, falls ein Mitglied seine Aufgaben nicht erledigt. Eine gemeinsame Aussprache kann die Situation oft verbessern. Gelingt dies aber nicht, dann ist schnelles Handeln erforderlich. Ein „Rauswurf" sollte die absolute Ausnahme sein.
Vermeidet dabei persönliche Kränkungen, denn in anderen Bereichen der SMV-Arbeit kann eine Zusammenarbeit weiterhin gut möglich sein. Nach einem solchen Einschnitt sollte schnell eine Teambesprechung einberufen werden, um den Arbeitsrückstand aufzuholen.

Wenn du gerade in einem Tief bist oder eine Aktion droht, dich zu überfordern, sprich mit jemandem! Du musst nicht alles mit dir alleine ausmachen. Häufig sieht man sich und seine Arbeit in einem viel zu kritischen Licht. Der Blick von außen kann wieder Licht ins Dunkel bringen.

 

 

Gut zu wissen ...